Donnerstag, 30. November 2017

Frau Nora wird zum Kleid

Bereits vor ein paar Wochen habe ich gleich zwei Experimente gewagt. #FrauNora von Hedinaeht habe ich bereits ein paar Mal vernäht. Sowohl mit kurzem, als auch mit Dreiviertelarm. Diesmal lag ein so wunderbar weicher Jacquard von Albstoffe vor mir, der sogar für ein Kleid reichte, dass ich Frau Nora kurzerhand zum Kleid verlängert habe. Es war mir einfach zu schade, einen Rest dieses tollen Stoffes übrig zu haben. Gut, ich hätte ihn für die Kleine vernähen können, aber die Idee kam mir zu spät, oder ich war schlicht zu egoistisch :-)

 

Neben dem Versuch Frau Nora zum Kleid zu verlängern, habe ich auch eine neue Farbe ausprobiert. Das dunkle Grün findet man so bisher nicht in meinem Kleiderschrank und ich muss mich in der Tat erst noch daran gewöhnen. 


Blau, rosa und gelb sind da einfach viel vertrauter. Damit mir das Grün nicht ganz so fremd ist, habe ich Frau Nora mit senfgelbem Beleg genäht, dieser blitzt hier und da hervor und macht es mir leichter, mich mit der neuen Farbe anzufreunden. 


Auch diesmal habe ich das Vorderteil um etwa zehn Zentimeter verlängert, um es anschließend zu raffen. Das schenkt meinem Bauch genügend Platz, ich glaube aber auch, dass der weiche und sehr dehnbare Jacquard dies nicht unbedingt gebraucht hätte. So oder so, kann ich Frau Nora auch nach der Schwangerschaft super tragen, indem ich das Vorderteil einfach um die entsprechenden Zentimeter kürze. 


Eure Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen