Dienstag, 30. Mai 2017

Jumpsuit fürs Mädchen

Im Sommer verbringen wir viel Zeit im freien, auf dem Spielplatz oder im heimischen Planschbecken. Kleidung muss da praktisch sein. Gerne ziehe ich dem kleinen Mädchen Jumpsuits an, denn die sind schnell an und ausgezogen, luftig und gleichzeitig sieht sie sehr viel angezogener aus, als mit einem Body.


Da ich mir in diesem Jahr vorgenommen habe, die Sommergarderobe zum Großteil selbst zu nähen, suchte ich lange nach einem schönen Schnitt. Die Kleine trägt mittlerweile Größe 86/92 und so war sie für manche Schnitte noch zu klein, andere passten gerade noch so. 

Oft sind aber die Jumpsuits für kleine Größen an meinem Mädchen zu babyhaft und so suchte ich und fand einfach nicht das, was meinen Wünschen und Vorstellungen entsprach. Besondere Details an den Ärmeln, eine Raffung am Bauch, eine pumpige Hose usw.

Das Risiko zwei Schnittmuster - also Hose und Shirt - miteinander zu verbinden, wollte ich eigentlich nicht eingehen. Am Ende habe ich mich dann aber doch dazu entschieden. Genäht habe ich eine Sachensuchershorts und ein T-Shirt nach dem Jerseykleid Lisa, beides von Fabelwald. Das Kleid habe ich auf Tshirtlänge gekürzt und mit der Shorts verbunden. Die Shorts habe ich vorab um das Bauchbündchen gekürzt. So passte beides gut aufeinander. Die Raffung entstand, indem ich rückwärtig einen Gummi in der Nahtzugabe festnähte. So wächst der Jumpsuit sicher noch eine Weile mit und fällt schön lässig. Nachdem mir meine Probeversion so gut gefiel, habe ich einen weiteren Jersey zu einem Jumpsuit vernäht und ihn mit Flügelärmeln versehen. 


An- und ausgezogen wird der Jumpsuit über eine Druckknopfleiste an der Hose. Da heb ich mich bei einem gekauften Jumpsuit bzw. einem Schlafanzug aus der Ottobre orientiert.


verlinkt bei Made4Girls und Creadienstag

Eure Anni


1 Kommentar:

  1. Wirklich superschön! Das zitronige Exemplar ist besonders süß geworden!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen