Mittwoch, 8. Februar 2017

Meine erste Else

Im Nähcamp haben mich Britta von Unter meinem Dach und ranelabel mit ihrer Begeisterung für die Else aus der Feder von Schneidermeistern angesteckt. Zur 2 Euro Aktion bei Makerist habe ich dann zugeschlagen und so liegt sie seit etwa einem Monat auf meiner Festplatte. Ein bisschen ehrfürchtig ob der vielen Möglichkeiten, die dieser Schnitt mit sich bringt, wusste ich nicht so recht wo ich anfangen soll. 



Der Besuch beim Klamottenschweden bot mir dann Inspiration. Ein schlichtes graues Basickleid, dass sowohl elegant als auch sportlich zur Jeans passt. Ein Basic zum kombinieren sollte es werden. Hierfür fand ich im Stoffladen einen festen graumelierten Rip- Jersey. Die Overlockfreie Zeit nutze ich zum zuschneiden, sodass ich am vergangenen Wochenende direkt loslegen konnte. 




Über Pinterest stieß ich auf das Tutorial für einen Ausschnitt mit Dreieck von der lieben Elke von Ellepuls und fand es perfekt für meine Idee vom schlichten aber besonderen Jerseykleid.



Die Ideen für zwei weitere Elsen habe ich schon im Kopf. Neben einem roséfarbenen Shirt soll auch ein Hoodiekleid entstehen. Letzteres muss aber an einigen Stellen noch durchdacht werden. Schalkragen oder doch Kapuze? Seitliche Taschen oder eine auf dem Bauch? Bündchen oder Gummizug? Ihr seht, Else hat mich voll im Griff :-)


verlinkt beim Me Made Mittwoch


Eure Anni


Kommentare:

  1. Sehr hübsch die Kombination mit der Jeansjacke.
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes Kleid! Der Ausschnitt gefällt mir sehr gut!
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Else, schönes Detail mit dem Ausschnitt und wieder mal eine klasse Kombi zum Outfit gewählt!
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen