Mittwoch, 22. Februar 2017

DIY: Kinderkostüm auf den letzten Drücker nähen? Kann ich!

Ideen für neue Karnevalskostüme packen mich leider in jedem Jahr recht kurzfristig, oft fehlt es entweder an Zeit oder dem passenden Stoff. Diesmal war es ein bisschen anders, denn die Stoffvorräte gaben noch ein paar Reststücke passenden Stoff her und für die kleine Dame des Hauses bedarf es nicht viel an Stoff um ein schönes Kostüm zu nähen. 



Weiterfastnacht wird sie zusammen mit ihrem Papa als Koch und Ratte aus dem Film Ratatouille losziehen. Grundlage des Mäuse-/ Rattenkostüms ist der Hoodieschnitt "Liv" von Hedinäht. Zugeschnitten habe ich Größe 98/104 bei einer aktuellen Größe von 86/92. So passt sicher auch noch eine warme Jacke unter das Kostüm. Vorder- und Rückteil habe ich leicht ausgestellt und etwas 10cm verlängert zugeschnitten und ein wenig abgerundet. 


Die Kanten an Kapuze, Arm- und Saumabschluss habe ich mit der Coverlock gesäumt. Für Schwanz und Ohren habe ich einen rosafarbenen Wollwalk aus der Restkiste hervorgekramt und mit der Nähmaschine am Kleid angebracht, denn das Annähen mit der Hand ist für mich ein Graus. 


Es hat richtig Spaß gemacht, das Kostüm, mit Hilfe vom Papa, zu nähen und aus Stoffresten ein preiswertes aber besonderes Outfit für die jecken Tage zu schaffen. Ich freue mich darauf, dass es morgen endlich losgeht! 



verlinkt bei Mittwochs mag ich

Alaaf! Eure Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen