Dienstag, 24. Januar 2017

#BlusenSA2017 trifft auf Blusenphobie

Immer wieder stieß ich bei Instagram auf den Blusen-Sew-Along von Ellepuls. Sew-Alongs mag ich gerne, das gemeinsame Nähen verbindet und motiviert mich, ähnlich wie beim Probenähen. Nun ist es aber so, dass ich Blusen aller Art so gut wie komplett aus meinem Kleiderschrank verbannt habe. Blüschen mit Kragen lösen bei mir schon fast Juckreiz aus. Früher war das anders, da trug ich Blusen hingebungsvoll, immer schick und voller Überzeugung. Mit der Zeit habe ich meine Liebe zu sportiven Kleidungsstücken entdeckt. Turnschuhe, T-Shirts, Boyfriend- und Destroyed Jeans sind nun aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dahinter steckt für mich nicht nur eine Veränderung meiner Vorlieben für bestimmte Kleidungsstücke, viel mehr hat es auch etwas mit meiner Persönlichkeit, meinem Selbstbewusstsein und meinem Ich-Sein zu tun. 



Zugegeben, so ganz ohne Blusen kommt mein Kleiderschrank nicht aus. Jeanshemden finden sich sogar vier Stück (da kann ich nämlich nie nein sagen) und auch ein Karohemd ist dabei. Lässig muss es sein cool, nicht steif. Am Blusen-Sew-Along reizt mich genau das auszuprobieren: eine Mischung aus schick und sportlich, erwachsen aber verspielt, cool und lässig. Ein fünftes Jeanshemd kommt nicht in Frage, vor Karomuster habe ich zu großen Respekt, denn das Nähen einer Bluse ist für mich schon Herausforderung genug. Denn bisher habe ich doch eher simple Teile bevorzugt. In diesem Jahr möchte ich mich aber neuen Aufgaben stellen, besondere Stoffe zu besonderen Teilen vernähen. Dazu passt Elkes #BlusenSA2017 einfach perfekt und so habe ich mich entschieden, diese Herausforderung anzunehmen. 

Beim Schnitt habe ich verschiedene Ideen. Eine Tunika wäre für mich passend, ist sie doch nicht zu steif, lässig und schick. In der Ottobre 5/2014 entdeckte ich ein Hemdblusenkleid, dass mir sofort gefiel. Die Überlänge hat es mir angetan. Das mag ich sehr. Ich überlege noch, ob ich einen Stehkragen nähe, das entscheide ich aber sicher spontan.


Viscosehemd "Autumn Palette" Ottobre 5/2014



Auf der Suche nach einer passenden Viskose wurde ich hier fündig. Ich mag den Stoff jetzt schon sehr. Vor den Knopflöchern werde ich mich aber wohl drücken, denn ich liebe die Druckknöpfe meines Jeanshemdes sehr. Sie machen die Bluse sicher noch etwas sportiver. Druckknöpfe in Kupfer kann ich mir sehr gut vorstellen. 

Viskose, Blusenstoff - Bicycle Print 


Hin und wieder vermisse ich Oberteile mit 3/4 Arm in meinem Kleiderschrank. Daher kann ich mir gut vorstellen, die Ärmel etwas zu kürzen und an kalten Wintertagen mit einem Langarmshirt zu kombinieren. 

Noch sind meine Nähmaschinen zur Wartung unterwegs. Ich freue mich aber schon sehr darauf loszulegen und hoffe, dass ich bald ein neues Lieblingsteil in meinem Kleiderschrank habe. 

Eure Anni

Kommentare:

  1. Den Blusenstoff finde ich total schön und kann ihn mir für den Schnitt super vorstellen! Kupfer-Druckknöpfe sind eine sauschwere Angelegenheit, ich hatte meine für meine Wollwalk-Bikerjacke letztes Jahr extra aus England bestellt...
    Ganz liebe Grüße und viel Erfolg, Lena

    AntwortenLöschen
  2. Der Stoff ist süß, das wird bestimmt schick :)
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen