Dienstag, 22. November 2016

#naehcamp

Hinter mir liegt ein wunderbares Wochenende. Ganz spontan konnte ich mit den anderen Probenähmädels und vielen fleißigen Näherinnen am Nähcamp von Hedinäht im DJH Resort in Neuharlingersiel teilnehmen. Es war eine ganz besondere Zeit für mich an der ich euch gerne teilhaben lassen möchte. 



Freitag morgen ging es für mich früh los. Unterwegs habe ich mich mit Anne von Mia Schönes Selbstgemacht und Sabine von der Nähfabrik getroffen. Gemeinsam haben wir uns auf den Weg an die Nordsee gemacht. Vor Beginn der Fahrt war ich unheimlich aufgeregt, gespannt und unsicher. Denn schließlich kannte ich vorab niemanden dort. 


Bereits bei Ankunft in Neuharlingersiel hatte ich mit Anne und Sabine zwei so liebe Menschen an meiner Seite, dass einer tollen Zeit nichts im Wege stand. Das DJH Resort bot den perfekten Rahmen für unsere gemeinsame Zeit dort. 


Gemütliche Zimmer, leckeres Essen und helle freundliche Räume, in denen wir die meiste Zeit verbrachten. Bereits Freitag Nachmittag ratterten die ersten Maschinen und ich konnte ein paar der Sachen vernähen, die ich schon lange vor mir herschiebe. Das gemeinsame Nähen motiviert mich einfach immer.


Am Abend kamen alle 62 Nähmädels zusammen und wir durften die wunderschönen Goodie-Bags in Empfang nehmen. Damit haben sich Nina und ihre Sponsoren wirklich übertroffen. Schaut doch hier vorbei, dort zeige ich euch über was ich mich freuen durfte.

Bis in die Nacht hinein haben wir mit den Probenähmädels von Hedinäht zusammen genäht, geklönt und gefeiert. Als ich abends im Bett lag war ich wie im Rausch - voll von wunderschönen Eindrücken, tollen Begegnungen und der herzlichen Aufnahme in die Gruppe der Probenäherinnen, zu der ich ja erst vor kurzem dazu gestoßen bin. 
Der Samstag Morgen begann daher mit viel Kaffee.


Samstag Morgen wurde weiter genäht. Ein Blick in unseren Raum lässt, glaube ich, das Herz einer jeden Näherin höher schlagen. Overlock, Nähmaschine und Cover, Garn in pink, schwarz und blau, Stoffe gemustert und uni. 


Eines meiner Highlights war das Covern, dass ich nun endlich einmal ausprobieren durfte. 


Am Nachmittag ging es kurz an den Strand, denn ein bisschen Meerluft wollten wir dann nun doch mal schnuppern. 






 Anschließend wurde weiter genäht, genäht, genäht und so war ich am Samstag Abend mit all dem, was ich mir vorgenommen habe durch. Im Bett war ich dann aber dort erst gegen halb drei, denn wir haben noch lange zusammen gesessen und die gemeinsame Zeit genossen.





 Ach Mädels, es war so eine schöne Zeit mit euch und es macht mich unheimlich stolz, dass ich Teil einer solch wunderbaren Gruppe sein darf. Ich freue mich darauf, euch wiederzusehen. Ihr fehlt mir! 


Eure Anni




Kommentare:

  1. Hallo Anni,
    Inzwischen mehr dem Patchwokfieber als dem auch so schönen Klamotten
    nähen habe ich auf deinen letzten Post gestöbert!
    Mein Kompliment! Tolle geschmackvolle Unikate hast Du genäht , nicht nur für Dich sondern auch für dein Kind!
    liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anni,
    die Zeit war wirklich herrlich und tat mal so richtig gut. Unsere Gruppe und die gute Stimmung hat meine Seele gestreichelt :-)
    Auch du hast mit deiner charmanten und witzigen Art viel dazu beigetragen. Schön, dass du nun zu uns gehörst, crazy Cathy!!!
    Fühl dich gedrückt und hoffentlich bis ganz bald,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einem wunderbaren Wochenende.
    Ich weiß aus eigener Erfahrung wie toll und inspirierend solche Wochenenden sind.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen