Freitag, 17. Juni 2016

Gut behütet

Den ersten Urlaub unseres Mädchens haben wir an der Nordsee verbracht. Hierfür habe ich ihren ersten Sonnenhut genäht. Nach einem schönen (und kostenlosen) Schnittmuster wurde ich bei Schnabelina fündig. Genäht habe ich den Sommerhut Sonnenschein mit normaler Krempe aus zweierlei Baumwollstoffen. Passend zum maritimen Urlaub habe ich auf einen blau weiß gepunkteten Rest Baumwolle sowie ein Stück vom ebenfalls blau weißen Walstoff zurückgegriffen. 


Damit das Mädchen keine Chance hat, sich den Hut vom Kopf zu ziehen, habe ich links und rechts jeweils ein blaues Band eingearbeitet. Da ich gerne einen Hut nähen wollte, den man sowohl von der einen als auch von der anderen Seite tragen kann, habe ich jeweils links und recht auf Höhe der Ohren zwei Knopflöcher genäht, durch die das Band hin und hergezogen werden kann. 


Schnell haben wir im Urlaub festgestellt, dass ein Sonnenhut (selbst wenn man ihn beidseitig tragen kann) zu wenig sind. Deshalb habe ich - wieder zu Hause angekommen - ein zweites Modell genäht. Zurückgegriffen habe ich hierbei auf einen Erdbeerstoff, den wir zur Geburt des Babymädchens geschenkt bekommen haben. Diesmal habe ich mich für die kleine Krempe und ein Schleifenband entschieden. Außerdem habe ich die Krempe mit einem Gradstich festgesteppt und verstärkt. 


Nun müsste nur noch der Sommer beginnen. Aber immerhin haben wir es bei Sonnenschein schon bis auf den Spielplatz geschafft. Ich verlinke mich nun beim Freutag und freue mich, dass grade ein paar Sonnenstrahlen ins Haus scheinen. 

Eure Anni


1 Kommentar: