Mittwoch, 9. März 2016

Für kleine Schleckermäuler

Mein Mädchen ist ein kleines Schleckermaul. Sie isst mit großer Freude, was man ihr kocht. Meistens jedenfalls. Da wir an den Tischmanieren noch arbeiten, geht das ein oder andere auch schon mal daneben. Daher musste der Stapel an Schlabberlätzchen DRINGEND aufgestockt werden. So habe ich in die Restkiste gegriffen und verschiedene Jersey- und Baumwollreste in entsprechender Größe herausgesucht. 



Für die Rückseite der Lätzchen habe ich ein altes Frotteehandtuch zerschnitten, dass zum einen schön weich, zum anderen saugstark ist. Das ist sicherlich nicht von Nachteil. :-) 



Verschlossen werden alle drei Lätzchen mit einem Druckknopf. Sicherlich wäre ein Klettverschluss ebenfalls eine gute Lösung gewesen. Es war aber schlichtweg keiner zur Stelle. 




Als Vorlage für die Lätzchen diente ein gekauftes Lätzchen, dass wir zur Geburt geschenkt bekommen haben. 


So schnell, einfach, preisgünstig und - wie ich finde - schön, sind drei Lätzchen fürs heißbeliebte Mittagessen des Lieblingsmädchens entstanden.





Solche Nähwerke mag ich wirklich gerne und weil heute Mittwoch ist, verlinke ich mich nun nach langer Zeit nochmal bei Frollein Pfau und ihrem Mittwochs mag ich.

Eure Anni 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen