Dienstag, 16. Februar 2016

Zwei Hosen für das Babymädchen

Der Kleiderschrank des Babymädchens war in ihren ersten Lebensmonaten gut gefüllt. Vieles hatte ich genäht, einiges von lieben Freunden übernommen oder selbst gekauft. Schlussendlich ist es aber so, dass sie einige Teile gar nicht oder kaum getragen hat, weil sie entweder nicht zur Jahreszeit passten oder ich doch immer wieder zu den Lieblingsstücken gegriffen habe. Das passiert mir selbst in meinem Kleiderschrank ja auch immer wieder.
Für die nächste Größe wollte ich daher nicht zu viele Kleider für das Baby kaufen oder nähen. Ausgewählte Stücke sollten einziehen. Kleidung, die mir wirklich gut gefällt, die besonders ist und schlicht. Zu bunt ist nämlich einfach nicht meins. 
Im Stoffbüro bin ich fündig geworden. Zum einen zog ein wunderschöner leichter Sweat in den Warenkorb um. Außerdem entschied ich mich für einen Jersey in meiner Lieblingsfarbe Grau. Grau ist hier nämlich gefühlt die halbe Babyausstattung. :-) 


Aus beiden Stoffen nähte ich eine Hose nach einem Schnittmuster der Ottobre Kids 6/2015. Die Hose habe ich in Größe 74 zugeschnitten, dadurch hat sie Potenzial mit zu wachsen. Da der Saum nicht versäubert wird, kann man die Hose ganz einfach umkrempeln. Beim Bauchbündchen habe ich zwei Varianten ausprobiert. Die Anleitung sieht einen Gummibund vor. 



Den finde ich für den Babybauch aber oft zu eng. Daher habe ich mich zusätzlich für ein Bündchen aus dem Sweat entschieden. Damit habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Die Hose sitzt gut am Bauch, drückt und rutscht aber auch nicht. 


Mit beiden Hosen verlinke ich mich nun bei SewMini und Kiddikram. 

Eure Anni

1 Kommentar:

  1. Das sind sicher tolle Hosen um zu kombinieren.

    Mir gehts mit den Kinderkleidern auch immer so, dass ich lieber wenige Stücke nähe und die dann auch gebraucht werden, anstatt auf Vorrat. Doch bei meinem Ältesten, der im Juni 5 wird, gibt es wohl nie zu viele Hosen, die sind immer wiedermal in der Flickkiste, da es wieder einen Riss/Loch gibt oder total dreckig. Da braucht es schon einige auf Reserve. dafür reichen bei ihm 2 Pullover, das ganze Jahr über, er hat die fast nie an.

    Ich mag uni / unbunt bei der Kinderkleider auch gerne. die Kinder wünschen aber auch mal was anderes :-) vorallem wenn sie zum Stoffeinkaufen mitdürfen.

    Liebe Grüsse Eva

    AntwortenLöschen