Mittwoch, 10. Februar 2016

Lynn trifft Riley

Lange, sehr, sehr lange habe ich nichts mehr für mich genäht. Das Babymädchen ist aber auch einfach die entzückendste Motivation Stoff auszusuchen und zu vernähen. Einiges ist hier für sie entstanden, dass es leider immer noch nicht vor die Kamera geschafft hat. *Memo* an ich: Unbedingt in der nächsten Woche auf die To Do Liste setzen. 



Aber zurück zu meinem neuen Lieblingshirt. Ich bin ein riesiger Fan von Kapuzenpullovern aller Art. Sie sind so, so, so gemütlich, praktisch und - wie ich finde - schick. Den sportlichen Look dieser Pullis mag ich einfach unheimlich gerne. Als mir der gerippte Sweat im Stoffladen begegnete, war schnell klar, dass dies mein erstes Projekt nach der schwangerschaftsbedingten Nähpause für mich sein sollte. Rund 1,5m dieses Stoffes nahm ich mit. Zuhause machte ich mich dann auf die Suche nach einem geeigneten Schnittmuster. Es sollte unbedingt eine Bauchtasche haben, denn manchmal mutiere ich zum Känguru. Mein Baby trage ich dann zwar nicht vorm Bauch, aber eben, das was man als Mami so braucht. Den Lieblingsnucki, den Ersatznucki, Taschentücher, Creme, ... Okay, manchmal übertreibe ich es etwas. :-) 


Die Schnittmuster von Pattydoo gefallen mir sehr gut. Und so viel mein Wahl zunächst auf den Hoodie Lynn. Bei einem Blick auf den Stoffverbrauch viel mir auf, dass mein gekaufter Stoff nicht reichte. Bei "Riley" war das allerdings der Fall, und so kombinierte ich "Lynns" Kapuze, die mir besser gefiel, mit "Riley" und seiner praktischen Bauchtasche. 


Fertig genäht gefiel mir der Pullover schon sehr gut. Der Stoff ist wunderbar weich und es fällt schwer den Pulli auch mal abzulegen. :-) Ohne Aufschrift war er aber auch langweilig. Lange habe ich überlegt, für welchen Schriftzug ich mich entscheiden soll. Im Internet fand ich schließlich dieses schöne "Believe". Ausgedruckt und leicht auf den graubraunen Velours geklebt, um es dann mit der Nähmaschine ganz einfach fest zu steppen. Die Möwe erinnert mich an Urlaub an der Nordsee, dort bin ich so gerne, und so kommt gleich ein bisschen Fernweh auf. Aber lange ich es nicht mehr hin, bis wir zu unserem ersten Urlaub zu dritt aufbrechen dürfen. 


Die Fotos sind übrigens in unserem neuen Zuhause entstanden. Bald dürfen wir dorthin umziehen. Ich freu mich so darauf - nicht auf den Umzug, sondern die Zeit danach! Ich verlinke mich nun beim Memademittwoch.

Eure Anni

Kommentare:

  1. Gemütlich schaut er aus der Pulli. Schöne Aufschrift. Steht Dir gut!

    AntwortenLöschen
  2. Dein Shirt gefällt mir sehr gut. Die Schrift und die Möve verleihen ihm das besondere Etwas.

    AntwortenLöschen