Dienstag, 16. Februar 2016

Kimono Tee in Schwarz und Weiß

Lange Zeit schleiche ich bereits virtuell um die wunderschönen Nosh Jersey Stoffe vom Stoffbüro herum. Nun - nach der Schwangerschaft und meiner dadurch bedingten Nähabstinenz - habe ich zugeschlagen. Bereits in meiner Schwangerschaft trug ich *dieses* Ringelshirt in schwarz und weiß. Es wuchs nahezu an mir fest und so nahm ich mir vor ein T-Shirt zu nähen, dass auch ohne Walfischbauch gut sitzt. :-) Dafür darf es dann eben auch ein besondere Stoff aus dem Stoffbüro sein. 
Entschieden habe ich mich für einen Jersey, dessen Streifen ca 1cm breit sind. Das gefällt mir noch besser als mein Schwangerschaftshirt, bei dem die Streifen höchstens eine halben Zentimeter breit waren. 



Dem Schnitt bin ich aber treu geblieben. Ich habe erneut das Kimono Tee von Maria Denmark genäht - diesmal natürlich ohne Änderungen. 

Den Halsausschnitt habe ich mit einem Beleg versäubert, das gefällt mir gut und ist nicht aufwendiger als ein Bündchen anzunähen. (Vorausgesetzt man schneidet den Beleg auch in der richtigen Länge zu.)


Mit diesem Shirt verlinke ich mich nun beim Creadienstag und bin gespannt, was es dort noch zu bewundern gibt. 

Eure Anni 

Kommentare:

  1. Da geht es mir fast genau so. Um den Nosh-Streifen-Jersey schleiche ich auch schon lange herum und vom Kimono-Tee-Virus bin auch auch schon länger infiziert. Den Halsausschnitt mit Beleg zu verarbeiten habe ich mir schon so oft vorgenommen, wollte dann aber immer schnell fertig werden. Das könnte ich mir für den feinen Nosh-Jersey also dann doch mal ernster vornehmen.
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anni,
    als Fan der gestreiften Shirts muss ich sagen, dein Werk sieht wirklich toll aus.
    Spannend finde ich die Wirkung der Streifenbreite. Dachte ich früher noch, je schmäler desto besser, musste ich bald feststellen, dass das gar nicht der Fall sein muss.
    Wie dem auch sei, gut gelungen! :-)
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh, toll! Du brauchst jetzt nur noch meine Adresse und einen Karton, dann geht die Sache klar ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen