Freitag, 6. November 2015

Herbstliches für den Nachwuchs

Am vergangenen Mittwoch habe ich euch hier das Taufkleid unserer Kleinen gezeigt. Das war wirklich ein Herzensprojekt für mich. Für die anschließende Feier mit der Familie in unseren vier Wänden gab es für das kleine Mädchen natürlich noch ein zweites Kleid -  da ist sie ganz die Mama! Dies war gleichzeitig eine Probekleid für das Taufkleid, denn der Schnitt ist derselbe, ebenso die vorgenommenen Abwandlungen. 
Ausgewählt habe ich einen festen Baumwollstoff, den ich bei Alles für Selbermacher gefunden habe. Das Design fand ich besonders. Grundsätzlich mag ich es fürs Baby dezent. Daher ist in Babys Kleiderschrank auch viel grau zu sehen. Meine Vorliebe für diese Farbe habe ich ja schon oft erwähnt. :-)






Genäht habe ich also wieder ein Kleid aus der Ottobre 01/2015. Diesmal ganz ohne Ärmel, da ich die Hoffnung habe, dass das Kleid so als Tunika noch eine ganze Zeit mitwächst. Die A-Linie lässt nämlich viel Platz für stetig wachsende Babybäuche. Das Vorderteil habe ich geteilt zugeschnitten. Dabei habe ich dem Rockteil etwas mehr Weite zugegeben, um diesen dann wiederum mit einer Kellerfalte zu raffen. 


Der Schnitt ist ursprünglich für einen elastischen (Jersey-) Stoff gedacht, sodass ich mir für das leichtere An- und Ausziehen etwas überlegen musste. Auf der Rückseite erleichtert nun eine Knopfleiste das Überziehen. 


Für den kompletten Mädchen-Look gab es noch ein paar gehäkelte Ballerinas aus einer wunderbar weichen Wolle. Die Anleitung hierfür habe ich kostenlos bei Landlust gefunden. 



Mit Taufkleid und Ballerinas verlinke ich mich nun bei Sew Mini und dem Freutag und freue mich auf alle eure Kommentare. 

Eure Anni 


Kommentare:

  1. So hübsch! Der Stoff ist toll!
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Der Stoff ist ganz toll. Und Kleider mit Kellerfalte vorne sind prima fürs Mitwachsen bei Babys, so dass das Kleid sicherlich auch noch als Tunikas passt.

    AntwortenLöschen